Warmwasserboden aus einem Gaskessel im Haus: Anschlussplan in einer Wohnung, Nachteile eines Entwurfs mit einer Pumpe, Merkmale der Ausführung auf Holzbalken

Wenn der Winter kommt, schaltet sich die Zentralheizung ein, was bedeutet, dass mehr Geld aus dem Budget der Familie fließt, um ihr Zuhause warm und komfortabel zu halten. Um Geld, Zeit und Platz zu sparen, gibt es Warmwasserböden, deren Installation sich jeder leisten kann. Darüber hinaus müssen Sie kein spezielles Team für die Installation anrufen - Sie können dies problemlos selbst erledigen.

Eigenschaften:

Fußbodenheizung ist ein System, das die Zirkulation von heißem Wasser in Rohren als Energiequelle nutzt. Das Funktionsprinzip ist einfach: Unter der Endbeschichtung werden flexible Rohre verlegt, durch die heißes Wasser fließt. In der Regel wird es entweder aus der Zentralheizung oder aus einem Gaskessel entnommen.

Jede sachkundige Person wird die Verwendung eines Gaskessels empfehlen. Tatsache ist, dass die Zentralheizung nur im Herbst-Winter eingeschaltet wird, wenn die durchschnittliche Temperatur pro Tag eine bestimmte Norm erreicht. Das heißt, der Rest der Zeit bringt ein warmer Wasserboden keinen Nutzen.

Wenn Sie nicht von der Jahreszeit abhängig sein möchten, installieren Sie einen Gaskessel.

Arten

Die Heizung zu Hause ist in verschiedene Arten unterteilt. Dies hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Beispielsweise wird ein Warmwasserboden je nach Standort in eine Option für ein Haus und eine Wohnung unterteilt.

Tatsächlich wird in einem Privathaus aus Porenbeton häufig ein Warmwasserboden installiert . Dadurch wird eine gleichmäßige Beheizung des Hauses durchgeführt. In Ihrem Haus sind Sie nicht auf Zentralheizung angewiesen, Sie haben die Möglichkeit, Kamin und Lüftung durchzuführen. Ein solcher Boden ist für unvorhersehbare klimatische Bedingungen in Russland geeignet, daher ist er bei Sommerbewohnern üblich, die viel Zeit in einem Landhaus verbringen. Mit einem solchen Boden können Sie zu jeder Jahreszeit dorthin kommen und nicht auf eine warme Zeit warten, in der sich das Haus aufgrund der Lufttemperatur von selbst aufwärmen kann.

In der Wohnung können Probleme bei der Installation eines wassergeheizten Bodens auftreten. Alte Häuser sind dafür nicht geeignet - der Boden ist uneben, das Heizsystem ist alt, die Verwaltungsgesellschaft ist umso unwahrscheinlicher, Risiken einzugehen und gibt der Verlegung des Bodens keine Zustimmung. In einem neuen Gebäude kann die Situation anders sein. Außerdem benötigen Sie eine schriftliche Zustimmung des Hausdienstleisters, dass die Verlegung eines solchen Bodens wirklich zulässig ist. Andernfalls können Sie eine Geldstrafe erhalten.

Arbeitsprinzip

Das Arbeitskonzept lautet wie folgt: Eine Rohrleitung und eine Kühlmittelmischeinheit befinden sich im Boden.

Achten Sie bei der Auswahl einer Rohrleitung auf die Optionen, die aus vernetzten Zellophan-, Kupfer- oder Metall-Kunststoff-Rohren bestehen.

Rohreigenschaften:

  • Rohre aus Kupfer bieten eine lange Lebensdauer, eine hohe Wärmeableitung und Festigkeit. Das einzig Negative ist, dass ihr Preis höher ist als für alle anderen, was sich nicht jeder leisten kann.
  • Verstärkter Kunststoff. Etwas weniger haltbar als Kupfer, aber das Beste in ihrer Preiskategorie. Dementsprechend ist der Preis für sie niedriger als für Kupferrohre.
  • Reh ist die billigste Option, aber nicht schlecht. Der einzige Nachteil ist, dass sie nicht ganz bequem sind, da sich Polyethylen beim Erhitzen gerade richtet und es problematisch wird, Rohre in der gewünschten Form herzustellen. Aber sie sind leicht zu reparieren.

    Die Heizmedium-Mischeinheit, bestehend aus einem Verteiler, einer Pumpe und einem Thermostatmischer, wird verwendet, um die gewünschte Temperatur aufrechtzuerhalten. Der wasserbeheizte Boden hat ein Analogon - einen elektrischen „Bruder“. Welches ist mehr wie Sie - entscheiden Sie selbst.

    Der Kessel selbst ist eine spezielle Einheit, in der die Flüssigkeit erwärmt und gekühlt wird. Hierfür wird im Inneren Erdgas verwendet. Der beliebteste Gaskessel ist ein Zweikreis. Es hat eine hohe Leistung, versorgt das Haus mit Heizung und Warmwasser.

    Vor- und Nachteile der Fußbodenheizung:

    • Die Installation erfolgt ohne großen Aufwand. Für viele ist dieser Faktor sehr wichtig, da in jedem Fall einige Einkäufe getätigt werden. Jeder möchte die rentabelste Option finden.
    • Strukturelemente eignen sich für jede Art von Bodenbelag (Parkett, Fliesen usw.). Fachleute empfehlen jedoch, auf Porzellansteinzeug oder Fliesen zu legen. Diese beiden Materialien sind für sich genommen kalt genug, um beim Barfußlaufen Unbehagen zu verursachen. Der warme Boden darunter sorgt für eine höhere Oberflächentemperatur. Außerdem haben Fliesen und Porzellansteinzeug selbst eine hohe Festigkeit und Haltbarkeit.
    • Die Möglichkeit, die Wohnung unabhängig von der Jahreszeit zu heizen.
    • Das Fußbodenheizungssystem kann alle anderen Heizstrukturen ersetzen, wodurch der Rest des Raums effizienter genutzt werden kann.
    • Wenn es zu Stromausfällen kommt, hat dies keine Auswirkungen auf die Heizung - der Boden des Kessels arbeitet vollständig im autonomen Modus.
    • Leider sind viele Wohnungen nicht so ausgestattet, dass Wasserböden verlegt werden können. Zumindest benötigen sie ein Lüftungs- und Kaminsystem, so dass die Installation in einem Privathaus viel einfacher ist. Darüber müssen Sie mit dem Strafgesetzbuch verhandeln.
    • Wenn Sie eine Wohnung aus einem Heizkessel heizen, ist die Möglichkeit der Temperaturregelung etwas eingeschränkt, obwohl dies möglich ist. Wenn von der Zentralheizung, dann vergessen Sie die Regulierung insgesamt.
    • Die Warmwasserheizung kann das Gelände überfluten, wenn Sie rechtzeitig keine Schäden bemerken.
    • Wenn die Installation korrekt durchgeführt wird, treten viele Jahre lang keine Probleme auf. Im geringsten Fehler kann jedoch alles zum Bruch von Teilen führen, daher deren Austausch. Seien Sie vorsichtig mit Ihren Berechnungen und lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch.

      Bevor Sie mit dem Materialeinkauf fortfahren, sollten Sie alles bis ins kleinste Detail berechnen. Zu diesem Zweck erstellen die Benutzer ein Diagramm des Raums, in dem sie den Boden herstellen. Es kann sich auch nach einer Weile als nützlich erweisen, wenn Sie Reparaturen durchführen möchten, da Sie sich die Position der Rohre unter dem Boden je nach Projekt merken können.

      Beim Erstellen einer Schaltung sind verschiedene Nuancen zu berücksichtigen:

      • Wenn Sie wissen, wo sich die Möbel und Sanitäranlagen befinden, müssen an dieser Stelle keine Rohre verlegt werden.
      • Die Länge des Kreislaufs von 16 Millimetern darf nicht höher als einhundert Meter sein, da sonst die Wasserversorgung durch die Rohre unwirksam wird. Folglich befindet sich eine solche Kontur in einem Raum, dessen Fläche nicht mehr als 15 Quadratmeter beträgt.
      • Versuchen Sie, alle Konturen gleich lang zu halten, der Unterschied sollte nicht mehr als 15 Meter betragen.
      • Der optimale Abstand zwischen den Rohren beim Verlegen beträgt ca. 15 cm. Dies sollte unter Bedingungen einer ausgezeichneten Wärmeisolierung befolgt werden. Wenn die Lufttemperatur außerhalb des Fensters auf -20 Grad fällt, sollte der Abstand auf 10 Zentimeter verringert werden.
      • Wenn wir der Berechnung folgen, dass der Abstand zwischen den Rohren 15 cm beträgt, beträgt der Rohrdurchfluss normalerweise etwa 6 bis 7 Meter. Bei 10 cm - 10 Metern.

      Die obigen Daten sind nur eine durchschnittliche Richtlinie. In der Praxis müssen noch viele andere Faktoren berücksichtigt werden.

      Installation

      Vergessen Sie nicht, die Oberfläche vorzubereiten, bevor Sie mit der direkten Installation fortfahren - um sie von Schmutz, kleinen Unregelmäßigkeiten, Schmutz und Staub zu befreien. Es wird empfohlen, alle Unregelmäßigkeiten mit Sand abzudecken.

      • Abdichtung. Es passt auf verschiedene Arten, es kann unter der Isolierung oder darüber sein. Beim Verlegen von extrudiertem Polystyrolschaum spielt es keine Rolle, wo sich die Abdichtung befindet, da sie selbst nicht wirklich benötigt wird. Das einzige ist, dass keine überschüssige Feuchtigkeit in den Ofen eindringen kann, wo sich die Rohre mit heißem Wasser befinden. Es wird empfohlen, es auf Holzbalken zu platzieren.

      Wenn Sie es unterhalb der Isolierung befestigen, können Sie Rohre direkt darauf installieren. Bei der Montage von oben müssen Sie auch ein Befestigungsnetz verlegen, an dem die Rohre befestigt werden.

      • Dämpferband. Das Klebeband muss um den Umfang geklebt werden. Es ist besser, die Höhe etwas höher als die Füllung selbst zu nehmen. Was auffällt, kann in Zukunft abgeschnitten werden.
      • Isolierung. Legen Sie es mit versetzten Fugen, um die Festigkeit der Befestigung zu erhöhen.
      • Verstärkung. Es wird empfohlen, die erste Schicht über der Isolierung anzubringen, um sie über den Konturen und der Wärmeverteilung zu befestigen. Aus Gründen der Festigkeit werden die Maschen mit Drähten zusammengebunden und anschließend mit Rohren versehen. Vergessen Sie nicht, die Verstärkung auch über die Rohre zu legen.
      • Rohre befestigen. Vor dem Anbringen 15 bis 20 Zentimeter von allen Wänden einrücken. Sie können es nach verschiedenen Mustern legen - einer Spirale oder einer Schlange.
      • Stromkreise anschließen. Es wird empfohlen, dies über eine Verteilereinheit zu tun, die über Funktionen zur Druckverstärkung und Temperaturregelung verfügt.
      • Druckbestimmung. Wenn Sie alles installiert haben, was Sie benötigen, müssen Sie das System auf Festigkeit testen. Dazu benötigen Sie einen Kompressor, mit dem alle Arbeiten ausgeführt werden.
      • Bodenestrich - fertig nach dem Verlegen der Konturen.

      Schaltplan

      Der Anschlussplan der Fußbodenheizung ist für alle Geräte nahezu gleich.

      Du kannst mitmachen:

      • zur Säule;
      • Pumpe zu einem Brennwertboden-Gaskessel;
      • zum allgemeinen oder individuellen Heizsystem;
      • zu den Heizkörpern.

      Die Hauptsache ist, ein fertiges Verteilerset zu kaufen, mit dem Sie Heizungsrohre anschließen können.

      Damit können Sie auch die Temperatur der Wärmeträger regulieren sowie den Gasverbrauch berechnen.

      Besondere Aufmerksamkeit sollte der Bereitstellung von Warmwasser gewidmet werden. Die Hauptaufgabe des Systems ist eine konstante Wasserversorgung mit ausreichender Temperaturanzeige. Es ist wichtig, den Betrieb eines geeigneten Systems für jeden zu wählen und zu organisieren, der sich entschlossen hat, eine warme Pore in seinem Haus anzubringen.

      Der Entwurf des Systems kann unabhängig erfolgen, es besteht jedoch ein großes Fehlerrisiko, da die Berechnungen genau sein müssen. In diesem Fall ist es besser, sich an einen Spezialisten oder eine Designfirma zu wenden, aber es kann etwas Geld kosten. Es lohnt sich, sich an diesen Moment zu erinnern.

      Für die Installation selbst müssen Sie die Kosten aller Elemente berechnen, oder besser gesagt:

      • Isolationsschicht;
      • Verstärkungsnetz;
      • Pipeline;
      • Kollektor;
      • Konturen;
      • Armaturen und Automatisierung;
      • Pump- und Mischeinheit;
      • Drücken und Befüllen des Systems mit Flüssigkeit.

      Die letzte Phase der Arbeiten ist die Inbetriebnahme, die alle Endkontrollen umfasst. Hier wird die gewünschte Temperatur des zirkulierenden Fluids gewählt.

      Fachmännischer Rat

      Bei der Installation eines Warmwasserbodens mit einem Gaskessel empfehlen Experten die Installation eines Kamins. Auch in diesem Fall besteht die Notwendigkeit, ein Notstrom-Vorschubsystem anzuschließen. Dies ist der Fall, wenn Ausfälle auftreten.

      Sie können Druckluftzylinder liefern, mit deren Hilfe es möglich ist, die Temperatur, die Sie bei starkem Frost benötigen, aufrechtzuerhalten. Dies wird durch die Tatsache erklärt, dass es einige Lösungen gibt, die es ihnen nicht erlauben, einzufrieren.

      Gehen Sie beim Kauf von Rohren verantwortungsbewusst vor. Die falsche Wahl kann schlimme Folgen haben. Achten Sie auf die Beliebtheit, Kennzeichnung und Eigenschaften des Herstellers. Sie sollten mit "Maximaler Druck - 10 bar" gekennzeichnet sein. Ein größerer Wert ist nicht zulässig.

      Wenn Sie Schwierigkeiten haben, wenden Sie sich an den Geschäftsberater.

      Beispiele für erfolgreiche Arbeit

      Mit all den Schwierigkeiten und strengen Anweisungen haben viele Menschen die Installation eines Warmwasserbodens selbst bewältigt. Die Hauptsache ist, alles richtig zu machen. Wenn Sie sich in Ihren Fähigkeiten nicht sicher sind, können Sie sich an bestimmte Unternehmen wenden, bei denen Fachleute Ihnen bei der Erstellung eines Grundrisses, dem Kauf der erforderlichen Materialien und der Installation des Systems behilflich sind. Natürlich müssen Sie auch dafür bezahlen, und es kann teurer sein, als wenn Sie alles selbst gemacht hätten. Aber manchmal ist diese Option besser, denn wenn Sie alles falsch machen, müssen Sie zweimal ausgeben.

      Wenn Sie sich an ein professionelles Team wenden möchten, stellen Sie im Voraus sicher, dass diese Personen wirklich Experten auf ihrem Gebiet sind. Lesen Sie Rezensionen zu ihrer Arbeit, lesen Sie die Meinungen von Personen in Fachforen und wenden Sie sich erst dann an das Unternehmen Ihrer Wahl. Betrüger oder Laien sind besser dran, solch heikle und harte Arbeit zu vermeiden.

      Wenn Sie eine Fußbodenheizung mit einem Gaskessel installieren möchten, müssen Sie bedenken, dass dies ein teurer, aber optimaler Weg ist, um die Heizkosten Ihres Hauses zu senken. Wenn die Installation korrekt und genau durchgeführt wurde, treten keine Betriebsprobleme auf. Aber es ist trotzdem besser, die Vor- und Nachteile abzuwägen und die genauen Preise für die erforderlichen Elemente herauszufinden. Dann entscheiden Sie, wie viel Sie brauchen.

      Haben Sie keine Angst, Fragen an Spezialisten zu stellen, und suchen Sie qualifizierten Rat. Um die Fußbodenheizung selbst zu verlegen, benötigen Sie die maximale Menge nützlicher Informationen. Warmer Boden ist eine rentable und wirtschaftliche Lösung, um eine gemütliche Atmosphäre in Ihrem Zuhause zu schaffen.

      Ein solcher Boden ersetzt erfolgreich jeden Teppich und sammelt keinen Staub in Ihrem Haus.

      Die wichtigsten Regeln für die Installation eines wassergeheizten Bodens finden Sie im nächsten Video.